Hinter dem systemischen Ansatz steht eine bestimmte Art, die Wirklichkeit zu sehen und daraus beraterische Herangehensweisen

abzuleiten. Systemisches Arbeiten nimmt nicht das Individuum als defizitär in den Blick, sondern geht davon aus, dass Menschen stets

versuchen, sich so an ihre Umwelt anzupassen, dass diese in ein Gleichgewicht kommt. Im systemischen Denken kann dozierendes oder

beraterisches Handeln nicht darauf zielen, von außen gesteuerte Veränderungen herbeizuführen, sondern es ist nur möglich, Impulse in

ein System zu geben, das dadurch in Bewegung kommt und möglicherweise neue, für alle Beteiligten dienlichere Konstellationen findet.

 

Ich bin daher überzeugt, dass jeder Mensch alle notwendigen Ressourcen in sich trägt, um seine Anliegen mit eigener Kraft zu bewältigen.

Auch wenn es im Leben immer wieder Situationen oder Phasen gibt, wo der Zugang zu diesen Ressourcen verschlossen ist. Mein Coaching

hilft Ihnen, dass Sie wieder auf Ihre Stärken und Ressourcen zugreifen können, um Lösungen zu erarbeiten.

 

Ich verstehe Coaching als lösungs- und ressourcenorientierte Prozessbegleitung. Der Klient ist der Experte für den Inhalt. Der Coach ist der Experte für den Prozess.

 

Ich arbeite mit verschiedenen systemischen Interventionen, wie zum Beispiel systemische Fragen und Aufstellungen. Um die Wirksamkeit
des Coachingprozesses zu sichern, durchläuft jedes Coaching in der Regel fünf Phasen: Zieldefinition, Ist-Analyse, Planung, Umsetzung und eine Erfolgskontrolle.

 

Gerne helfe ich Ihnen dabei, dass Sie Ihre Möglichkeiten erkennen und nutzen können, Ihre vorhandenen Fähigkeiten und Kenntnisse einzusetzen und weiterzuentwickeln. Ziel eines Coachingprozesses ist die Wahrnehmung, das Erleben und das Verhalten des Coachee zu verbessern bzw. zu erweitern.

 

Sprechen Sie mich an oder schreiben mir eine Nachricht.